Go digital – kurze Anleitung der Digitalförderung für KMU

So funktioniert das Verfahren zum go digital Förderprogram

Schritt für Schritt zum geförderten Projekt für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft

Wie kann ich die Förderung für Digitalisierung schnell & einfach bekommen?
Wie kann ich die Förderung für Digitalisierung schnell & einfach bekommen?

Eine digitale Förderung – schnell und unbürokratisch? Für das Programm go digital des BMWi müssen sie einige Schritte beachten.

Einleitung: Ein Förderantrag können Sie nur mit einem autorisierte Beratungsunternehmen einreichen. Zudem müssen sie ein Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft betreiben.

Gelistete Beratungsunternehmen geben Ihnen dabei den erforderlichen Support.

Kleine und mittlere Unternehmen, also auch Handwerk und Mittelstand können das Förderprogramm go digital erhalten.

4 Schritte zum Förderprogramm go digital

  1. Beratungsunternehmen aussuchen unter https://bit.ly/37EPbjZ
  2. Förderantrag mit dem Beratungsunternehmen erstellen.
  3. Auftragserteilung, Anzahlung und Projektstart
  4. Nach Projektabschluss erhält das Beratungsunternehmen die Förderung direkt

Was wird gefördert?

Seit 01.01.2022 gibt es zwei entscheidende Neuerungen . Die Voraussetzungen für die Förderung bleiben nach wie vor wie gehabt erhalten.

1. Design und Umsetzung neuer Websites oder Redesign alter Websites sind nicht mehr förderungsfähig.

Der Zuschuss wird ausschließlich für die begleitenden Marketingmaßnahmen wie z.B. SEO (Suchmaschinen-Optimierung) und Social-Media-Marketing gewährt, also die digitale Markterschließung.

2. Die verpflichtende Beratung zur IT-Sicherheit darf nicht allgemein erfolgen. Hier muss ein konkreter Zweck für die Förderung angegeben sein.

Hier ist als Beispiel die in Zukunft angestrebte IT Sicherheit des Unternehmens zu nennen (Digitalisierung der Backups für KMU wie z.B. Handwerk oder Mittelstand).

Begleitende Marketingmaßnahmen können gefördert werden.
Begleitende Marketingmaßnahmen können gefördert werden.

3. Die Artikel Förderprogramm wurden auf insgesamt 5 Module erweitert:

  • Digitalisierungsstrategie
  • IT-Sicherheit
  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Datenkompetenz – go-data
  • Digitale Markterschließung (Online Marketing, Kunden Ansprache durch Social-Media im Geschäftsalltags

Das Förderprogramm go-digital wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft (inkl. Handwerk) ins Leben gerufen.

Im Fokus steht hierbei, die Wettbewerbsfähigkeit im Zuge der Digitalisierung wesentlich zu verbessern.

Die Beratung der KMU steht dabei im Vordergrund um das Programm go digital richtig zu nutzen.

Neubewilligungen sind dabei immer von den Herausforderungen der richtigen Antragstellung abhängig.

Autorisierte Beratungsunternehmen übernehmen die Hilfe durch Beratungsleistungen die sowohl dem Mittelstand, als auch kleinen Unternehmen die Geschäftsprozesse schlussendlich wesentlich erleichtern sollen.

Gerade im Mittelstand, aber auch in kleinen Unternehmen dürfte sich die Digitalisierung weiter durchsetzen.

Die Geschichte der Digitalisierung ist aber gerade bei diesen Unternehmen ohne weiteres Ausbaufähig und ein Schritt in die richtige Zukunft.

Durch die professionelle Beratung der Unternehmen zu dem Förderprogramm werden Fehler vermieden und der Weg zur Digitalisierung des z.B. Online Marketing wesentlich vereinfacht.

Der Internetauftritt des Förderprogramm go digital erleichtert zudem die Einordnung für das jeweilige Unternehmen.

Über weitere Informationsdienste innerhalb der Seite des Internetauftritts des BMWi können andere Förderprogramme über eine suche gefunden werden.

Welche Digitale Markterschließung ist am einfachsten umzusetzen?

Die Suche nach der effizientesten Lösung des Online Marketings ist sicherlich einer der Punkte, die am einfachsten durch Unternehmen umsetzen ist.

Hier gibt es spezielle Anbieter, die eine entsprechende Strategie für das Unternehmen einrichten und umsetzen können. Bei der richtigen Strategie werden kontinuierlich neue Kunden (sog. Inbound Marketing) gewonnen, ohne dass das Unternehmen viel dazutun muss.

Google Search Console, SEO Strategie, SEO Content.
Google Search Console, SEO Strategie, SEO Content.

Natürlich muss eine spezielle SEO Strategie und hochwertige Inhalte für die eigene Webseite produziert werden.

Dies ist mit der Förderung durch das Förderprogramm go digital einfach umzusetzen.

Sind erst einmal die Grundvoraussetzungen durch entsprechende Geschäftsprozesse umgesetzt, können die nächsten Schritte unternommen werden.

Hierzu gehören Informationen zum Marktumfeld um hier die richtige Strategie über die weitergehenden Schritte aufzusetzen und zu implementieren.

Hierzu gibt es ein Programm oder auch mehrere verschiedene Programme, welche sie sowohl als Kleinunternehmer als auch im Mittelstand problemlos selber handeln können (z.B. Sistrix).

Nix selber machen? Einfach die Suche bei Fiverr für Freelancer aller Art verwenden (gut, günstig) und Fotos z.B. bei Fotolia.com erwerben.

Die beste Wahl bei Softwareprogrammen um Prozesse im Unternehmen optimal zu straffen und Team-Work zu implementieren

Ein All-In-One Tool ist sicherlich einer der besten Softwarelösungen für Kleinunternehmen und Freelancer.
Ein All-In-One Tool ist sicherlich einer der besten Softwarelösungen für Kleinunternehmen und Freelancer.

Grundsätzlich müssen Sie bei der Wahl des richtigen Softwareprogrammes einiges beachten!

Wichtig ist hierbei nicht nur die Größe der Firma, sondern auch die Tätigkeit.

Habe ich es viel mit Wareneingängen und Ausgängen zu tun, benötige ich sicherlich ein leistungsfähiges Warenwirtschaftssystem.

Muss ich zudem viele Leads (Nachfragen) und Kunden managen, muss es sicherlich ein CRM sein.

Ich bin ein Kleinunternehmen, brauche ich überhaupt zusätzliche Software?

Viele Kleinunternehmer sind bereits mit Software ausgestattet. Outlook, Word, Excel gehören da zum Standardprogramm.

Mit Mitarbeitern und Kunden kommuniziert man über Whatsapp, Mails und zusätzlich noch Schriftverkehr.

Dokumente und Daten werden selten in der Cloud abgelegt, so dass viele Arbeiten doppelt und 3-fach gemacht werden und durch den Arbeitgeber zusätzliche Zeit bezahlt werden muss, die einfach nicht notwendig wäre.

Prozesse sind das Zauberwort.

Jetzt gibt es auf dem Softwaremarkt natürlich sehr gute Programme die einzelne Probleme (sog. Pains) auf wundervolle Weise lösen können.

Der Hauptnachteil besteht darin, dass sie irgendwann viele Tools haben die jedes für sich Geld kosten und zudem irgendwann unüberschaubar werden.

Sie zahlen mehr Geld um Probleme zu lösen und halsen sich weitere Probleme auf.
Prozessoptimierung ist auch für Kleinunternehmen ein Must-Have.
Prozessoptimierung ist auch für Kleinunternehmen ein Must-Have.

Die einfachste und beste Lösung für Kleinunternehmer und Freelancer sind oftmals die sog. All-In-One Tools, die zudem DSGVO konform sind und in einer hochsicheren Daten Cloud laufen.

Die Vorteile liegen auf der Hand.

Fast keine Einarbeitungszeit da diese Programme fast selbsterklärend sind. Alles an einem Ort in einer Daten Cloud und von jedem Ort der Welt abrufbar. Mitarbeiter können einfach onboarden.

Alle Daten werden unkompliziert dargestellt und mit einem Blick kennen Sie den Zustand des Unternehmens und Ihrer Projekte.

Die Förderquote für das Förderprogramm go digital liegt bei 50% (exklusive Mehrwertsteuer) des Auftragsvolumens für Projekte bis maximal 33.000 €.